Mit Proteinpulver schneller zum Sixpack?


Wenn Sie ein Sixpack bekommen wollen, ist eine eiweißreiche Ernährung unerlässlich. Auch wenn es beim Abnehmen vor allem auf eine negative Energiebilanz ankommt, werden Sie es ohne ausreichend Proteine sehr schwer haben, Ihr Ziel zu erreichen.

Warum Sie über die Verwendung von Eiweißpulver nachdenken sollten und welche Vorteile Ihnen das für Ihren Sixpack Ernährungsplan bringt, erfahren Sie im Folgenden.

Probleme mit einer eiweißreichen Ernährung

Wir empfehlen Ihnen täglich 2 bis 2,5 Gramm Eiweiß pro Kilo Ihres Körpergewichts zu sich zu nehmen. Auf diese Weise stellen Sie während Ihrer Diät eine ausreichende Proteinversorgung Ihrer Muskulatur sicher.

Bei einem Körpergewicht von 85 Kilo wären das immerhin 170 bis 212,5 Gramm pro Tag. Das entspricht zum Beispiel rund 800 bis 1.000 Gramm Hühnerbrust, etwa 1,5 Kilo Magerquark oder mehr als 20 Eiern.

Auf Dauer kann es deshalb schwer sein, diesen Bedarf nur mit normalen Lebensmitteln zu decken. Nach einer Weile können Sie vermutlich keine Eier und kein Fleisch mehr sehen. Und genau für diesen Fall ist Proteinpulver die richtige Lösung

Vorteile

Ein gutes Proteinpulver hilft Ihnen dabei eine ausreichende Eiweißversorgung sicherzustellen. Ein Proteinshake lässt sich in wenigen Sekunden zubereiten und liefert Ihrem Körper hochwertige Aminosäuren, die er optimal verwerten kann. Darüber hinaus ist Eiweißpulver kalorienarm, so dass es sich bestens für Ihre Diät eignet.

Davon abgesehen stellt Proteinpulver auch geschmacklich eine tolle Abwechslung zu anderen eiweißreichen Mahlzeiten dar. Vor allem wenn Sie in Ihrem Sixpack Ernährungsplan Süßigkeiten vermissen, werden Sie einen Shake mit Schokoladengeschmack zu schätzen wissen.

Worauf Sie achten sollten

Mittlerweile gibt es Proteinshakes praktisch überall zu kaufen. Teilweise gibt es 1.000 Gramm Packungen schon für rund 10 Euro im Discounter. In der Regel lohnt es sich jedoch etwas mehr auszugeben. Achten Sie beim Kauf unbedingt auf gute Qualität. Denn nur so stellen Sie sicher, dass das Produkt Ihrer Wahl auch den gewünschten Effekt mit sich bringt.

Preiswerte Eiweißpulver bestehen häufig aus minderwertigen Proteinquellen, die Ihr Körper nicht gut verwerten kann.

Wir empfehlen Ihnen entweder Milcheiweiß oder Casein zu kaufen. Alternativ können Sie auch zu einem sogenannten Mehrkomponenten Protein greifen. Hierbei sollten Sie allerdings darauf achten, dass keine pflanzlichen Eiweißquellen enthalten sind.

Fazit

Natürlich ist Proteinpulver keine Pflicht. Doch wie Sie sehen, bringt Ihnen die Einnahme durchaus einige Vorteile. Neben einem guten Geschmack überzeugt Eiweißpulver vor allem mit seiner schnellen Zubereitung sowie den hochwertigen Proteinen, die in ihm enthalten sind.

Wenn Sie sich bislang schwer damit tun Ihren Eiweißbedarf zu decken, sollten Sie es daher auf jeden Fall einmal mit Proteinpulver versuchen.