Mit Low Carb zum Sixpack? So klappt es.


Wenn Sie ein Sixpack bekommen wollen, müssen Sie Ihre Ernährung im Griff haben. Das ist eine Tatsache, die wir Ihnen bereits in einigen Artikel ans Herz gelegt haben.

Eine Möglichkeit, mit der Sie Ihre Ernährung auf Fettabbau programmieren können, ist die sogenannte Low Carb Diät. Wie diese funktioniert und warum Sie Ihnen dabei hilft, einen flachen Bauch zu bekommen, erklären wie Ihnen im Folgenden.

Weniger Kohlenhydrate für schnellere Ergebnisse

Bei Low Carb, was auf Deutsch nichts anderes als wenige Kohlenhydrate bedeutet, geht es kurz gesagt darum, die Zufuhr von Kohlenhydraten in der Ernährung auf ein Minimum zu reduzieren. Dadurch soll ein besonders schneller Fettabbau ermöglicht werden.

Der Kalorienbedarf wird stattdessen zum größten Teil durch Proteine und Fett gedeckt, wobei der Körper aufgrund der fehlenden Kohlenhydrate hauptsächlich Fette als Energiequelle nutzt.

Viele selbsternannte Abnehmexperten gehen davon aus, dass die Fettverbrennung aus diesem Grund beschleunigt wird. Allerdings ist an dieser Annahme nur wenig dran. Der Grund, warum Low Carb bei den meisten Menschen sehr gute Erfolge verspricht, liegt darin begründet, dass die Auswahl an Lebensmitteln bei dieser Ernährungsform für eine gute Sättigung sorgt.

Dadurch fällt es leicht, nicht zu viel zu essen. Vor allem stark übergewichtige Personen erzielen so eine negative Energiebilanz, ohne Kalorienzählen oder Hungern zu müssen. Wer jedoch zu viele Kalorien aufnimmt, wird auch mit Low Carb nicht abnehmen oder gar sein Sixpack freilegen können.

Low Carb in der Praxis

Im Alltag gestaltet sich eine kohlenhydratarme Diät recht unkompliziert. Es gibt nur wenige Regeln, die Sie dabei beachten müssen. In erster Linie kommt es darauf an, dass Sie auf Nahrungsmittel mit vielen Kohlenhydraten verzichten. Dazu gehören zum Beispiel Reis, Nudeln und Backwaren. Auch Süßigkeiten und einige Obstsorten sollten Sie aus Ihrem Speiseplan streichen.

Stattdessen sollten bei Ihnen Dinge wie Fleisch, Fisch und Eier auf den Tisch kommen. Auch was fettreiche Nahrungsmittel angeht, dürfen Sie weitgehend unbekümmert zugreifen. Achten Sie nur darauf, dass diese nicht gleichzeitig auch viele Kohlenhydrate enthalten.

Ein weiterer wichtige Punkt, der leider oft vernachlässigt wird, ist die Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen. Aus diesem Grund sollten Sie Ihren Ernährungsplan mit viel frischem Gemüse aufwerten. Dieses enthält kaum Kalorien, hat nur wenige Kohlenhydrate und versorgt Ihren Körper mit wertvollen Mikronährstoffen sowie Ballaststoffen für die Verdauung.

Fazit

Eine Low Carb Diät kann Ihnen dabei helfen Ihr Bauchfett wegzubekommen und Ihre Bauchmuskeln freizulegen. Allerdings sollten Sie dabei beachten, dass es mit der Reduzierung der Kohlenhydrate allein nicht getan ist. Wer abnehmen möchte, muss weniger essen als er verbraucht. Das gilt auch für Low Carb.