Bauchmuskelübungen


Wer seine Bauchmuskeln gezielt trainieren möchte, der weiß, dass hierfür ein straffes Training erforderlich ist. Allerdings kann man nicht jeden Tag mehrere Stunden für Bauchmuskelübungen aufwenden! Oder etwa doch?

Keine Ausreden mehr für das Bauchmuskeltraining!

bauchmuskelübungen für frauenNatürlich müssen wir alle auch noch arbeiten, also wird höchstens der frühe Morgen oder der späte Abend für die Bauchmuskelübungen genutzt. Auf diese Art und Weise ist das Training nicht nur langwierig, man hat meist am Abend kaum Lust noch etwas für die Figur zu machen.

Doch nun muss man nicht darben, sondern kann ebenso gut auf der Arbeit oder unterwegs etwas für die Bauchmuskeln machen. Egal, ob Mann oder Frau am Bauch feilt, mit diesen Tipps klappt es effektiv die Bauchmuskelübungen in den Alltag zu integrieren.

Unsere besten Bauchmuskelübungen für den Alltag

Bauchmuskel-Spannung

An- und Entspannen der Bauchmuskeln ist eigentlich überall und jederzeit möglich. Egal, ob Sie im Bus, im Auto oder im Büro am Schreibtisch sitzen. Spannen Sie einfach Ihre Bauchmuskeln an, halten Sie diese Spannung für fünf bis zehn Sekunden.

Atmen Sie währenddessen ruhig weiter und geben die Muskeln wieder frei. Je mehr Wiederholungen Sie dieser Art in den Alltag einbauen, desto besser für das Training.

Treppe rauf und wieder runter

Treppen steigen sind ein wahrer Geheimtipp, um die Bauchmuskeln anzutreiben. Während des Treppenganges einfach den Bauch anspannen und gleichzeitig schön nach innen ziehen. Lauftempo können Sie dabei selbst bestimmen.

Tipp: nimmt man zwei Stufen gleichzeitig, spricht man die Bauchmuskeln direkt an. Eine ideale Übung für Zwischendurch!

Beintraining around the clock

Auch diese Übungsvariante können Sie immer und zu jeder Zeit anwenden. Suchen Sie sich einen geeigneten Platz aus und setzen Sie sich möglich kerzengrade auf. Die Hände ruhen auf den Stuhllehnen oder auf dem Tisch vor Ihnen.

Nun ziehen Sie die angewinkelten Beine gerade nach oben, so dass die Füße den Boden nicht mehr berühren. Diese Position wird für 10 Sekunden beibehalten, dann die Füße langsam wieder abstellen.

Wer diese Bauchmuskelübung noch etwas steigern möchte, der setzt die Füße nicht wieder auf den Boden, sondern lässt sie weiterhin schweben. Die Beine werden leicht angehoben und gesenkt. Diese Übung kann man beliebig oft wiederholen. Je länger man die Beine angezogen hält, desto effektiver werden die Bauchmuskeln angesprochen.

Heben und Tragen im Alltag

Müssen Sie des Öfteren Einkäufe, Kisten, Kartons, Akten oder Kästen tragen? Dann ist diese Übung für Sie perfekt. Gehen Sie zum Anheben in die Knie (achten Sie aber unbedingt auf einen graden Rücken!) und drücken Sie die Beine durch. Bauch und Rücken bleiben immer gerade und natürlich auch angespannt.

Achten Sie beim Gehen darauf, dass Sie nicht zum Hohlkreuz neigen und das Becken auch nicht nach vorne drücken. Halten Sie den Gegenstand am Körper, spannen Sie die Bauchmuskeln an und legen Sie die Ware ebenso beim Ablegen in gerader Haltung ab.

Bauchmuskel-Break in der Pause im Büro

fit im büroWer seine Bauchmuskeln auch in der Pause trainieren möchte, kann diese Übung ausprobieren.

  • Hierzu den Bürostuhl ein wenig vom Arbeitstisch wegschieben, sich vor den Stuhl legen und die Beine im 90°Grad-Winkel auf die Sitzfläche ablegen.
  • Die Zehen nach vorne drücken und die Arme auf die Brust legen.
  • Nun seitliche Sit-ups vornehmen, wobei die Lendenwirbel den Boden jederzeit berühren und nur der rechte oder linke Oberkörper in die jeweilige Richtung gesteuert wird. Hierzu den recht oder linken Arm in die gewünschte Richtung zeigen lassen und die Übung langsam und mit Bedacht vollziehen.
  • Der gestreckte Arm zieht jeweils an den angewinkelten Knien vorbei und der Oberkörper wird für ca. 10-15 Einheiten nach oben und gleich wieder nach unten bewegt.
  • Dann einen Wechsel der anderen Körperseite anstreben.