Die wichtigsten Grundlagen für Ihr Bauchmuskeltraining


Für viele Menschen ist ein Sixpack ein nahezu unerreichbares Ziel. Das liegt vor allem daran, dass viele Zusammenhänge gerne komplizierter dargestellt werden, als sie in Wahrheit sind.

Vor allem im Hinblick auf das richtige Training kursieren einige Tipps, die nur wenig bringen und Ihnen allenfalls das Leben schwer machen.

In diesem Artikel erklären wir Ihnen deshalb die wichtigsten Grundlagen. Wenn Sie diese bei Ihren Workouts befolgen, werden Sie Ihrem Ziel von durchtrainierten Bauchmuskeln ein großes Stück näher kommen.

Häufigkeit

Wenn Sie ein Sixpack bekommen wollen, ist es wichtig, dass Sie Ihre Bauchmuskeln mit der richtigen Häufigkeit trainieren. Konkret bedeutet das, dass Sie weder zu oft noch zu selten trainieren dürfen.

Ein zu häufiges Training überlastet die Muskulatur und geht zudem in den meisten Fällen zulasten der Intensität. Trainieren Sie hingegen zu selten, wird sich hinsichtlich des Wachstums Ihrer Bauchmuskeln ebenfalls kaum etwas tun.

In der Regel sind zwei bis drei Einheiten Bauchtraining pro Woche ausreichend. Mehr ist nicht notwendig und weniger sollte es auch nicht sein.

Intensität

Um zu Wachsen, brauchen Ihre Muskeln möglichst intensive Reize. Ein leichtes Training mit einer hohen Anzahl an Wiederholungen wird Ihnen hier nicht viel bringen, da es keine ausreichenden Wachstumsimpulse setzt.

Konzentrieren Sie sich stattdessen auf Bauchmuskelübungen, die Sie und Ihre Muskulatur ausreichend fordern. Mit jeweils zwei oder drei Sätzen zu je 10 bis 15 Wiederholungen sollten Sie eine ausreichende Ermüdung der Muskeln erzielen können. Ist das der Fall, machen Sie es richtig.

Der richtige Trainingsplan

Beim Bauchmuskeltraining geht es nicht alleine darum, dass Sie Ihren Bauch trainieren. Vielmehr sollten Sie darauf achten, dass stets der komplette Körper gekräftigt wird.

Als Anfänger empfehlen wir Ihnen einen Ganzkörpertrainingsplan. Wenn Sie bereits länger trainieren, können Sie das Training der einzelnen Muskelgruppen auch auf verschiedene Einheiten aufteilen und ein sogenanntes Splittraining absolvieren.

Sixpack Übungen sind natürlich ein wichtiger Bestandteil Ihres Plans. Allerdings sollten Sie sich nicht nur auf sie alleine verlassen.

Die besten Übungen

Es gibt zahllose unterschiedliche Übungen für den Bauch. Besonders bekannt sind sicherlich Crunches, Situps und Beinheben. Darüber hinaus können Sie auch mit einem AB-Roller trainieren oder Planks für Ihr Training wählen.

Die eine beste Bauchmuskelübung gibt es nicht. Welche Übungen für Sie geeignet sind, hängt vor allem von Ihrem Trainingsstand ab. Als Anfänger kann es durchaus genügen, wenn Sie mit Crunches beginnen.

Trainieren Sie hingegen bereits länger, sollten Sie anspruchsvollere Übungen für das Training Ihrer Bauchmuskeln auswählen. Nutzen Sie eine bestimmte Bauchübung immer nur so lange, wie sie einen ausreichenden Trainingsreiz verspüren. Ist das nicht mehr der Fall, ist es Zeit sich eine Alternative zu suchen.